Antrittsbesuch beim neuen Bürgermeister

Veröffentlicht am 09.09.2015 in Kommunalpolitik

Anette beim Eintrag ins Goldene Buch des Marktes

Rund ein Jahr ist Hanngörg Zimmermann nun neuer Bürgermeister in Gößweinstein. Grund genug für die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme aus Bayreuth, dem „Ferienzentrum Gößweinstein“, wie sich der Markt selbstbewusst nennt, einen Gemeindebesuch abzustatten und sich selbst ein Bild von den zahlreichen angebotenen Aktivitäten zu machen.

 

Hanngörg Zimmermann hat sich eingelebt in seinem neuen Büro, hat sich an die Abläufe einer öffentlichen Verwaltung gewöhnt. Zimmermann lobt die Zusammenarbeit mit seinen Bürgermeisterstellvertretern, die ihn unterstützen. Zweiter Bürgermeister Georg Bauernschmidt ist ebenfalls zum Gespräch ins Rathaus gekommen. Er bestätigt, dass die Zusammenarbeit besser klappt als früher.

 

Der gebürtige Rheinländer hat sich an die Arbeit gemacht, das fällt sofort auf. Und so kommt das Gespräch gleich auf öffentliche Förderprogramme. Denn es gibt noch viel zu tun in Gößweinstein. Wirtschaftliche Lage, Infrastruktur, Ärztliche Versorgung, demographischer Wandel, Tourismus, viele Themen berühren auch die Belange in Gößweinstein. Helfen können hierbei immer Förderprogramme des Bundes, die Anette Kramme ausführlich erläutert. Im Rahmen des Zukunftsinvestitionspakets des Deutschen Bundestages etwa stehen bis 2018 100 Millionen Euro für Kommunen bereit, die in die Sanierung von Sport-, Jugend- und Kultureinrichtungen investieren wollen.

 

Newsfeed der BayernSPD

Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Counter

Besucher:307679
Heute:13
Online:1

Banner

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis