Antrittsbesuch beim neuen Bürgermeister

Eintrag ins Goldene Buch des Marktes


Anette beim Eintrag ind "Goldene Buch"

Rund ein Jahr ist Hanngörg Zimmermann nun neuer Bürgermeister in Gößweinstein. Grund genug für die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme aus Bayreuth, dem „Ferienzentrum Gößweinstein“, wie sich der Markt selbstbewusst nennt, einen Gemeindebesuch abzustatten und sich selbst ein Bild von den zahlreichen angebotenen Aktivitäten zu machen.

 

Hanngörg Zimmermann hat sich eingelebt in seinem neuen Büro, hat sich an die Abläufe einer öffentlichen Verwaltung gewöhnt. Zimmermann lobt die Zusammenarbeit mit seinen Bürgermeisterstellvertretern, die ihn unterstützen. Zweiter Bürgermeister Georg Bauernschmidt ist ebenfalls zum Gespräch ins Rathaus gekommen. Er bestätigt, dass die Zusammenarbeit besser klappt als früher.

 

Der gebürtige Rheinländer hat sich an die Arbeit gemacht, das fällt sofort auf. Und so kommt das Gespräch gleich auf öffentliche Förderprogramme. Denn es gibt noch viel zu tun in Gößweinstein. Wirtschaftliche Lage, Infrastruktur, Ärztliche Versorgung, demographischer Wandel, Tourismus, viele Themen berühren auch die Belange in Gößweinstein.

 

Freizeitpark Gößweinstein

Thomas Mehl
Thomas Mehl Betreiber - Freizeitpark Gößweinstein

Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige für Gößweinstein ist zweifelsohne der Tourismus. In den vergangenen Jahren ist viel passiert, um den Tourismus in Gößweinstein zu positionieren. Ein zentraler Baustein dafür ist sicherlich das Höhenschwimmbad. Seit vergangenem Jahr schwingt dort mit Thomas Mehl und seiner Outdoor-Eventfirma „Leinen los“ ein ausgewiesener Fachmann in der Freizeitbranche das Zepter. Doch auch er hat mit typischen Problemen zu kämpfen, die viele Unternehmer in ländlichen Räumen betrifft. Die Suche nach qualifiziertem Personal gestaltet sich schwierig. „Die Leute arbeiten lieber im Nürnberger Raum oder in Bayreuth, da ist alles besser erreichbar“.

 

Davon lässt er sich aber nicht beirren, sondern packt an. Entstanden ist etwa mit jeweils neun Bahnen Soccergolf und Disc-Golf ein neues Freizeitangebot, das sich in den USA bereits großer Beliebtheit erfreut. Während sich beim Soccergolf alles darum dreht, einen Fußball zu einem Ziel zu bugsieren, muss beim Disc-Golf eine Frisbee in einen weit entfernten Korb geworfen werden. „Das erfreut sich schon großer Beliebtheit.

 

Jugendgruppen und auch Firmen kommen hier her, um sich ein paar entspannte Stunden im Freien zu gönnen“, so Mehl. Für Gößweinstein sei dies ein großer Gewinn, erläutert Zimmermann. Auch Bogenschießen wird angeboten. „Das ist groß im Kommen, man kann schon von einem Boom sprechen“, ist sich Mehl sicher.

 

Newsfeed der BayernSPD

71. Landesparteitag in Bad Windsheim Ja zu Europa - BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Counter

Besucher:307679
Heute:10
Online:1

Banner

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis